bAV Arbeitgeber News

Bundesgesundheitsminister Spahn legt Plan zur Abschaffung der Doppelverbeitragung in der betrieblichen Altersvorsorge vor

Endlich gibt es ernstzunehmende Hoffnung für Betriebsrentner, die bei der Zahlung von Betriebsrenten entlastet werden sollen. Darin sind sich Vertreter der CDU und SPD einig. Der Bundesgesundheitsminister hat offenbar einen Gesetzentwurf zur Abschaffung der doppelten Beitragszahlung zur gesetzlichen Krankenversicherung auf Betriebsrenten vorgelegt. Medienberichten zufolge soll das Gesetzt ab 2020 gelten. Die Betriebsrentenempfänger sollen nur noch den halben Beitragssatz zur Krankenversicherung der Rentner (KVdR) zahlen.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) begrüße diesen Vorstoß grundsätzlich. Auch andere Politiker erhöhen den Druck, um die Doppelverbeitragung abzuschaffen.

Im Sinne unserer Mandanten freuen wir uns über den Vorstoß für eine Abschaffung der Doppelverbeitragung, die zu einer erheblichen Entlastung der Betriebsrenten führen würde.

Offenbar konkretisiert Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Pläne zur Abschaffung des vollen Krankenkassenbeitrags für Betriebsrenten.

04101 60108-88

Schreiben Sie uns